Medienbildung muss an die Schulen

Wie Journalismus funktioniert.
Aber am Thema “Ängste vor Fremden” fehlt es sicher nicht im Journalismus…..
– – –

Schultz, Tanjev (Journalist. Recherchierte die NSU-Mordserie und übernahm Journalismus-Professur an der Universität Mainz)

Schultz, Tanjev (Journalist. Recherchierte die NSU-Mordserie und übernahm Journalismus-Professur an der Universität Mainz) | Programm | SWR1 Baden-Württemberg

Mehr als zehn Jahre war Tanjev Schultz Redakteur der Süddeutschen Zeitung im Ressort Innenpolitik. Zuständig beispielsweise für die Mordserie des NSU und die Plagiatsaffäre des früheren Verteidigungsministers zu Guttenberg. Zweites Standbein für ihn war immer auch die Wissenschaft. Schultz promovierte über “Geschwätz/Diskurs politischer Talkshows im Fernsehen”. Seit 2016 ist er Professor für Journalismus an der Johannes Gutenberg Universität in Mainz.

Source: www.swr.de/swr1/bw/programm/leute/schultz-tanjev-journalist/-/id=1895042/did=21057506/nid=1895042/bg6o9l/index.html

2 comments

  1. Das fängt die Notwendigkeit der Medienbildung schon an – der ECHTEN Medienbildung, nämlich die Kompetenz, Likes von öffentlicher Meinung zu unterscheiden. Das hat was mit Algorithmen zu tun und einigem mehr, die Aussagekraft ist begrenzt. Wir nehmen das also als Plädoyer für mehr Medienpädagogik und Deutsch ;-))

  2. Bei YT 1 Daumen nach oben (war er wohl selbst, oder der Moderator, aus Mitleid) und 3 nach unten. Ist schon klar, ist kein wirklich großes Sample, dafür sehr repräsentativ.

    Musste nach 4 Minuten aufhören, mein Ethik-Organ fing an wehzutun bei all den Halbwahrheiten.

    Zumindest weiß ich jetzt, was ein Medienwissenschaftler macht. Er schafft dass, was ich über Medien wissen soll.

x

Check Also

Das 9 Euro Ticket

Das 9 Euro Ticket, drei Monate circo massimo bzw. Apps überall – Autorin Susanna Lieber, ...

Die willkommene Botschaft

Dies ist ein Meinungsbeitrag, wie auch der als „Studie“ ausgegebene Text von Prof. Markus Linden, ...

Geschichtsdeutung und Kanzlerlüge

Wenn man es krass formulieren will, dann hat Olaf Scholz in seiner Regierungerklärung am 27. ...