PPP – Public Private Partnership mit der Rüstungsindustrie

Die sog. Privatisierung treibt in so manchem Bereich erstaunliche Blüten. Und während sie sich in Sachen Qualitätsstandards und Kostenfaktor immer weniger bewährt, wird sie weiter ausgedehnt. Man fragt sich zuweilen, wer hier wen regiert und kontrolliert: Die Regierungen die Instustrie oder umgekehrt?

Auch im Militärbereich treibt das Spiel verwunderliche Blüten, die ein ARTE-Beitrag aufdeckt – eine Recherche ganz im Sinne von Medien als Vierte Gewalt… – – –

Armeen im Griff der Konzerne | ARTE

Armeen im Griff der Konzerne | ARTE

Deutschlands wie Frankreichs Armee ist durch Auslandseinsätze stark gefordert und kämpft mit Finanzproblemen, schlechtem Material und Personalmangel. Outsourcing verspricht günstige Preise und schnelle Lösungen. Gleichzeitig engagieren sich Politiker und Militärs für Waffenexporte, um die heimische Rüstungsindustrie zu erhalten. Doch um welchen Preis?

Weiterlesen: www.arte.tv/de/videos/064510-000-A/armeen-im-griff-der-konzerne/

x

Check Also

Fortsetzung: Kritische Gedanken zum ARD-Monitor

Erste Überlegungen zum Eingebettetsein von Missständen in ein Kapitalsystemvon Uwe Schnabel, Dresden In meinem ersten ...

24.06.2021: KurzKonferenz & Ausstellungseröffnung

2015 begeht das IMV sein 10-jähriges Jubiläum im Haus der Demokratie in Berlin 24. Juni ...

Transparenz bei “Journalismus macht Schule”

In der Woche der Medien- und Meinungsfreiheit nutzten einige Medienhäuser die Gelegenheit, in Bildungseinrichtungen die ...