Kennen Sie den Bechdel-Test?

Wer seit Jahren die Länderberichte des Global Media Monitoring Projekts (http://whomakesthenews.org/gmmp/gmmp-reports/gmmp-2015-reports) verfolgt, ist von den Feststellungen des Bechdel-Tests nicht überrascht: Frauen sind misrepräsentiert in den Medien, massiv, auch in Deutschland und im ganzen angeblich so emanzipierten Westen.
– – –

Kultur: Die Branche ist nach wie vor in Männerhand

Filmfördermittel gehen nur zu einem Bruchteil an Frauen / Erfolgreiche Filmemacherinnen wie Maren Ade bleiben die Ausnahme.

Maren Ade – Foto: afp

Wie steht es um Frauen im Film: Sind sie nur Dekoration? Dazu hat die amerikanische Comiczeichnerin Alison Bechdel in den 80er-Jahren einen Test bekannt gemacht. Es geht um drei Fragen: Gibt es im Film mehr als zwei Frauen? Reden sie miteinander? Und reden sie über etwas anderes als Männer? Der Bechdel-Test wirft ein Schlaglicht auf Sexismus im Film.

Source: www.badische-zeitung.de/kultur-sonstige/die-branche-ist-nach-wie-vor-in-maennerhand–133354944.html

About Sabine Schiffer

Gründung (2005) und Leitung des gemeinnützigen Instituts für Medienverantwortung IMV in Berlin, seit 2018 Professur für Journalismus und Kommunikation an der Hochschule für Medien Kommunikation und Wirtschaft HMKW in Frankfurt/Main

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

x

Check Also

Königsmörder liebt man nicht

Juan Moreno wird das wissen. Dennoch hat er ein Buch geschrieben, in dem er hart ...

Tödliche Diskursverschiebung – Beitrag von Prof. Schiffer im neuen deutschland

Tödliche Diskursverschiebung (neues deutschland) Nach Lesart der Rechten darf man in Deutschland nicht mehr sagen, ...

Antisemitismus und Islamophobie – Die Gefahr jeglichen Chauvinismus ernst nehmen!

„Aber das ist kein Alarm, das ist die Katastrophe“, schreibt Max Czollek in einem Gastbeitrag ...