Kennen Sie den Bechdel-Test?

Wer seit Jahren die Länderberichte des Global Media Monitoring Projekts (http://whomakesthenews.org/gmmp/gmmp-reports/gmmp-2015-reports) verfolgt, ist von den Feststellungen des Bechdel-Tests nicht überrascht: Frauen sind misrepräsentiert in den Medien, massiv, auch in Deutschland und im ganzen angeblich so emanzipierten Westen.
– – –

Kultur: Die Branche ist nach wie vor in Männerhand

Filmfördermittel gehen nur zu einem Bruchteil an Frauen / Erfolgreiche Filmemacherinnen wie Maren Ade bleiben die Ausnahme.

Maren Ade – Foto: afp

Wie steht es um Frauen im Film: Sind sie nur Dekoration? Dazu hat die amerikanische Comiczeichnerin Alison Bechdel in den 80er-Jahren einen Test bekannt gemacht. Es geht um drei Fragen: Gibt es im Film mehr als zwei Frauen? Reden sie miteinander? Und reden sie über etwas anderes als Männer? Der Bechdel-Test wirft ein Schlaglicht auf Sexismus im Film.

Source: www.badische-zeitung.de/kultur-sonstige/die-branche-ist-nach-wie-vor-in-maennerhand–133354944.html

x

Check Also

Veranstaltungsinfo für den 13.10.2023, 19.30 Uhr in Berlin: Verdachtsberichterstattung. Wo sind die Grenzen der Vierten Gewalt?

In der Verantwortung von Medienmachenden liegt es, Missstände aufzudecken und diese mit der Öffentlichkeit zu ...

Das britische Mehrheitswahlrecht als Demokratiegefährder

Autorin Susanna Lieber, 14.07.2023 Warum soll ein britischer Staatsbürger dieselben Rechte haben wie jemand, der ...

Digitale Demenz und Windows 11

Autorin Susanna Lieber, Berlin 21.02.2023 – Ein neuer Laptop ist online schnell gekauft und geliefert. ...