Stiftungen und Transparenz: Journalismus contra Systemintegration

Wie es aussieht, unterliegen einige Dokumente nicht der Auskunftspflicht – oder werden dieser schlicht vorenthalten. Die Journalistin Gaby Weber deckt auf, dass gerade die Parteistiftungen egal welcher politscher Couleur dazu beitragen, dass wichtige Zeitdokumente der Öffentlichkeit nicht zur Verfügung stehen. Dies verunmöglicht journalistische Recherche und wissenschaftliche Forschung. Ein Skandal, der von einigen Medienvertretern durch Klagen angegriffen wird – bisher ohne Erfolg.

Die parallele Verwaltung das Modell Stiftungen 6 + 1

Die parallele Verwaltung das Modell Stiftungen 6 + 1

Bis heute werden amtliche Unterlagen in parteinahen Stiftungen gelagert, und die lassen nur die hinein, die sie reinlassen wollen. So werden die Gesetze zur …

Weiterlesen: www.youtube.com/watch?v=FtSDm_-nYR4

x

Check Also

Die willkommene Botschaft

Dies ist ein Meinungsbeitrag, wie auch der als „Studie“ ausgegebene Text von Prof. Markus Linden, ...

Geschichtsdeutung und Kanzlerlüge

Wenn man es krass formulieren will, dann hat Olaf Scholz in seiner Regierungerklärung am 27. ...

SZ zieht gegen Nils Melzer zu Felde

Es ist eine altbekannte Strategie. Passt Dir die Botschaft nicht, diffamiere denjenigen, der sie überbringt. ...