Wie man (nicht) auf PR hereinfällt

Auch in den Tagen nach einem solchen schockierenden Angriff sollte ein Journalist idealerweise Distanz wahren und erst mit und aus dieser Distanz nachdenken sowie die Quellen kritisch prüfen, bevor das neueste Nachrichtenhäppchen ungeprüft weiterveröffentlicht wird. – – –

Damit der Terrorist das Tanken nicht vergisst!

Nach dem mutmaߟlichen Anschlag am Berliner Breitscheidplatz bemüht sich der selbsternannte Islamische Staat, den Vorfall propagandistisch zu vermarkten. Journalisten helfen ihm dabei. Doch mit Beweisen sieht es bisher dünn aus.

Source: www.neues-deutschland.de/artikel/1036137.damit-der-terrorist-das-tanken-nicht-vergisst.html

About Schiffer

Gründung (2005) und Leitung des gemeinnützigen Instituts für Medienverantwortung IMV

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

x

Check Also

Filmprojekt – aus einem Film wurden zwei

„Der marktgerechte Mensch“ war als Titel eines Filmprojektes geplant. Während der Recherchen und Dreharbeiten wurde ...

Lang aber lesenswert

Innere #Pressefreiheit, #Medienkonzentration und #Lobbyismus – Analysen vor dem Hintergrund von neoliberaler #Politik und gesellschaftlicher ...

Populisten sollten wir ignorieren

Interview mit Prof. Schiffer zum Umgang mit #Populismus – nicht nur in der #AfD. – ...