Wie man (nicht) auf PR hereinfällt

Auch in den Tagen nach einem solchen schockierenden Angriff sollte ein Journalist idealerweise Distanz wahren und erst mit und aus dieser Distanz nachdenken sowie die Quellen kritisch prüfen, bevor das neueste Nachrichtenhäppchen ungeprüft weiterveröffentlicht wird. – – –

Damit der Terrorist das Tanken nicht vergisst!

Nach dem mutmaߟlichen Anschlag am Berliner Breitscheidplatz bemüht sich der selbsternannte Islamische Staat, den Vorfall propagandistisch zu vermarkten. Journalisten helfen ihm dabei. Doch mit Beweisen sieht es bisher dünn aus.

Source: www.neues-deutschland.de/artikel/1036137.damit-der-terrorist-das-tanken-nicht-vergisst.html

About Schiffer

Gründung (2005) und Leitung des gemeinnützigen Instituts für Medienverantwortung IMV

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

x

Check Also

Stiftungen und Transparenz: Journalismus contra Systemintegration

Wie es aussieht, unterliegen einige Dokumente nicht der Auskunftspflicht – oder werden dieser schlicht vorenthalten. ...

Die Medien und der Umgang mit dem Schüler Alptuğ Sözen

ein Kommentar von Sabine Schiffer Mustafa Alptuğ Sözen – Der Held von der Frankfurter Ostendstraße ...

Es gilt: das gesprochene Wort

Ein Lehrstück in Sachen Diskussionskultur und Pressureblogs bietet eine Veranstaltung an der LMU, wo Andreas ...