Wikipedia ist keine Quelle

Das sagen wir schon lange.
Marvin Oppong hat sorgfältig recherchiert und zeigt an einem weiteren Beispiel deutlich auf, warum nicht.
– – –

Wer steckt hinter AfD-Freund „Lukati“?

Ein anonymer AfD-Freund ist der wichtigste Autor des Wikipedia-Artikels über die Partei. Unser Autor zeigt die Möglichkeiten der Manipulation am Beispiel „„Lukati““ auf.

Die Wikipedia ist ein Paradies für Manipulateure. Erstens kann jeder, sogar ein Kind, einfach so einen Wikipedia-Eintrag ändern, ohne jegliche Voraussetzungen. Wenn man dann was schreibt, wird in der Versionsgeschichte die IP-Adresse angezeigt. Die kann man mit Hilfe von kostenlosen Proxydiensten oder einem Hotspot verschleiern. Oder man legt einfach einen Account an, dann kann man sich einen beliebigen Phantasienamen ausdenken und anstatt der IP-Adresse wird in der Versionsgeschichte nur der Name, der theoretisch aus Zeichensalat bestehen kann, angezeigt.

Source: www.fr.de/politik/wikipedia-wer-steckt-hinter-afd-freund-lukati-a-989868

About Sabine Schiffer

Gründung (2005) und Leitung des gemeinnützigen Instituts für Medienverantwortung IMV in Berlin, seit 2018 Professur für Journalismus und Kommunikation an der Hochschule für Medien Kommunikation und Wirtschaft HMKW in Frankfurt/Main

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

x

Check Also

REZO again: Ein faktenstarkes Plädoyer für Medientransparenz und Selbstkritik #MustSee

Kein Lockdown im Kinderzimmer – Grenzenloses Ego-Shooting: was tun?

Pressemitteilung von mediengewalt.eu von Dipl. Psych. Thomas Haudel und Dr. Rudolf Weiß, 7.5.2020 Ohne normalen ...

So macht man das… der Spiegel über Rezo

Was seriöser Journalismus ist, kann man anhand dieses Beispiels lernen – und man möge sich ...