Neun Verbände gegen Google Germany

Die seit Anfang Februar eingeführte neue Anzeige von Ergebnissen der Google Bildersuche ist nicht konform mit dem deutschen Urheberrecht.
– – –

Offener Brief gegen die neue Google Bildersuche

In einem offenen Brief an Google Germany kritisieren neun Verbände aus dem Bildbereich die Verletzung von Interessen und Rechten von Fotografen, Bildagenturen, Illustratoren und Grafikern durch die neue Google Bildersuche. Diese Verbände sind: Bundesverband professioneller Bildanbieter (BVPA), Deutscher Journalisten-Verband (DJV), dju in ver.di, Center of Picture Industry (CEPIC), Illustratoren Organisation e.V., Professional Image Creators (pic), AGD (Allianz deutscher Designer), Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter e.V. (BFF) und der Centralverband Deutscher Berufsfotografen – Bundesinnungsverband.

Source: dju.verdi.de/presse/pressemitteilungen/ co 59726544-fcdc-11e6-a708-525400940f89

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

x

Check Also

Interview zur Medienrolle im Nahostkrieg

Das Interview mit IslamiQ wurde Ende Januar schriftlich geführt und ist nun erschienen. https://www.islamiq.de/2024/03/17/medien-muessen-kontexte-aufdecken-und-sich-von-pr-kampagnen-unterscheiden Zum ...

Veranstaltungsinfo für den 13.10.2023, 19.30 Uhr in Berlin: Verdachtsberichterstattung. Wo sind die Grenzen der Vierten Gewalt?

In der Verantwortung von Medienmachenden liegt es, Missstände aufzudecken und diese mit der Öffentlichkeit zu ...

Das britische Mehrheitswahlrecht als Demokratiegefährder

Autorin Susanna Lieber, 14.07.2023 Warum soll ein britischer Staatsbürger dieselben Rechte haben wie jemand, der ...