Tag Archives: Medienverantwortung

Joris Luyendijk: Von Bildern und Lügen in Zeiten des Krieges

Aus dem Leben eines Kriegsberichterstatters Wie kann Journalismus den Herausforderungen des Internet-Zeitalters begegnen? Der ehemalige Reporter Joris Luyendijk sucht nach neuen Wegen, Geschichten zu erzählen. — Joris Luyendijk: ‚The old model of journalism is broken‘ Joris Luyendijk: ‚The old model of journalism is broken‘ How can journalism meet the challenges of the internet age? Former reporter Joris Luyendijk is looking for ...

Read More »

Neuromarketing und Microtargeting

…noch zwei Dinge, die unser Leben und Verhalten umkrempeln sollen ohne das wir es bemerken. Wo bleiben eigentlich die Stellungnahmen der Datenschutzbeauftragten der Parteien dazu? – – – Microtargeting im Bundestagswahlkampf: Nah am Wähler und anfällig für Manipulation Microtargeting im Bundestagswahlkampf: Nah am Wähler und anfällig für Manipulation Hoch über der Stadt, im neunten Stock des Jentower, sitzt ein Mann ...

Read More »

Gerechtigkeit und freie Rede 4.0

Könnte es sein, dass (staatliche) Stellen wieder nach anschlussfähigen Themen suchen, um unüberschaubare Zensurmaßnahmen zu implementieren? Dabei spiele noch ganz andere Aspekte bei der Frage nach Meinungsfreiheit und Zensur eine Rolle…. – – – Warum der bisherige Kampf gegen #hatespeech und #fakenews auf Facebook irreführend ist -€“ und welche Alternativen sich bieten Warum der bisherige Kampf gegen #hatespeech und #fakenews ...

Read More »

Das Medium ist die Massage

oder: wenn ein Schreibfehler berühmt wird. The medium is the message – und durch eine Verwechslung des Setzers beim Buchdruck wurde „The medium is the massage“ daraus. – – – Marshall McLuhan: Medien-Visionär und Pop-Intellektueller Er prägte die Medientheorie wie kaum ein Zweiter: Marshall McLuhan. Der Kanadier sah das Internet schon Jahrzehnte vor seiner Entwicklung voraus. Außerdem prägte er den ...

Read More »

Wegweisendes Urteil stärkt den Journalismus

Hier erst einmal etwas Hintergrundinformation dazu, wie es zu dem aktuellen Urteil kam: der auslösende DTJ-Artikel der folgende Artikel der taz Gegen diese Berichterstattung wurde von Herrn Schritter geklagt. Die Reaktionen darauf in chronologischer Reihenfolge: NRhZ Berichterstattung über den Prozeß: Justiz und Chauvinismus Ein Interview von Süleyman Bag, dem Chefredakteur des DTJ, mit Dr. Sabine Schiffer ist auf youtube Interview ...

Read More »

Wir gratulieren der DGPuK!

Die Deutsche Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft e.V., kurz DGPuK, besteht seit 50 Jahren. Aus diesem Anlass wurde die unten verlinkte Broschüre mit vielen Antworten auf unterschiedliche Fragen veröffentlicht – wir möchten besonders auf S. 18/19 hinweisen, wo Katharina Lobinger von der Universität Bremen die Frage beantwortet,  welche Rolle Bilder in der Medienberichterstattung spielen. 50 Jahre DGPUK 50 Jahre DGPUK ...

Read More »

Wenn die journalistischen Rechercheergebnisse nicht passen

– – – „Faktenschlacht“ gegen Hersh – spielen wir doch mal Gericht Seymour Hershs großer Artikel zum vermeintlichen Giftgasangriff in Syrien hat nicht nur bei Lesern der NachDenkSeiten großes Interesse hervorgerufen. Auch die umstrittenen „Faktenfinder“ der Tagesschau haben sich des Themas angenommen und riefen auch gleich die „Faktenschlacht um Chan Scheichun“ aus – eine selten dumme Formulierung, da weder Hersh ...

Read More »

Journalismus – eine Entliebung

„Zu viel recherchiert“? Ein ehemaliger Journalist berichtet. – – – Ausgestiegen Vor vier Jahren sinnierte Joel Weibel an dieser Stelle, ob er dem Journalismus den Rücken kehren solle («Aussteigen oder bleiben?»). Er entschied sich fürs Bleiben. Vorerst. Nachdem er schliesslich doch ausgestiegen war, bereute er den Entscheid nicht einen Moment lang. Source: medienwoche.ch/2017/06/24/ausgestiegen/

Read More »

Netzdurchsetzungsgesetz – ein großes Wort

Und derzeit eine große Debatte. Ein Kritikpunkt (von vielen) am Gesetz ist, dass die Betreiber von sozialen Netzwerken Beiträge, die ihnen als rechtswidrig gemeldet werden, innerhalb einer gewissen Frist löschen müssen. Die Entscheidungsgewalt darüber,was rechtswidrig ist und was nicht, wird also den Nutzern und den Betreibern der Netzwerke überlassen – das privatisiert die Exekutive und führt Gewaltenteilung ad absurdum. Das ...

Read More »