Es gilt: das gesprochene Wort

Ein Lehrstück in Sachen Diskussionskultur und Pressureblogs bietet eine Veranstaltung an der LMU, wo Andreas Zumach zum Gastvortrag geladen war… Hier die Aufzeichnung seiner Rede und der folgenden “Diskussion”, die kaum die Bezeichnung verdient.

Und zum Vergleich “Berichterstattung bzw. Kommentare sog. Watchblogs für Antisemitismus” (siehe z.B. Einträge auf schlamassel.blogsport.de und mena-watch) – dies zusammen zur eigenen Meinungsbildung, wer welches (ehrliche) Anliegen hat und wer nicht… Wer Ideen hat, wie man ein so polarisierte Debatte wieder versachlichen kann, darf hier gerne konstruktive Vorschläge posten. Danke!

Andreas Zumach: Israel, Palästina und die Grenzen des Sagbaren

Andreas Zumach: Israel, Palästina und die Grenzen des Sagbaren

Eine Aufzeichnung der Veranstaltung des Lehrbereichs Meyen an der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität vom 7. November 2018 Andreas Zumach, BIB-Beirat und…

Weiterlesen: www.youtube.com/watch?v=oTMKToXZr60

x

Check Also

Podcast zum Buch #Medienanalyse

Ariane Burg, Absolventin der Hochschule für Medien Kommunikation und Wirtschaft in Köln, im Gespräch mit ...

Warum die öffentlich-rechtlichen Medien Publikumsräte brauchen

Im Gespräch mit Peter Welchering wirbt Sabine Schiffer für mehr Transparenz und Partizipation bei den ...

Wie kann man mit Faktenchecks lügen?

… fragte der Faktenchecker eines Magazins zum Einstieg in sein Interview, das der dann nicht ...