Eine Journalistin setzt dem Hype um den Nahost-Antisemitismus-Film Fachwissen entgegen

Sehr hörenswertes Interwiew mit Gemma Pörzgen, ehemalige Nahost-Korrespondentin: https://overcast.fm/+B4X9SVH-0 – zur eigenen Meinungsbildung… dazu gibt es auch interessante Kommentare in Zeit, taz, Tagesspiegel und dem ZAPP-Medienmagazin, und natürlich auch auf Bild (selbstentlarvendes). Die Frage bleibt rein medienrechtlich natürlich noch, ob der Filmautor denselben zur Bild-Zeitung durchgestochen hat… dann müsste es aus in Fragen Bezahlung von WDR und ARTE eine klare Haltung zur Bezahlung mit Beitragsgeldern geben: Stichwort Vertragserfüllung. – – –

Antisemitismus-Doku: Zensurvorwurf an Sender

Die „Bild“ zeigte die Antisemitismus-Doku „Auserwählt und ausgegrenzt“, die Arte nicht zeigen will. Seit Tagen herrscht eine Debatte um Zensur und handwerkliche Fehler. Wer hat recht?

Source: www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/Antisemitismus-Doku-Zensurvorwurf-an-Sender,antisemitismusdoku100.html

About Schiffer

Gründung (2005) und Leitung des gemeinnützigen Instituts für Medienverantwortung IMV

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

x

Check Also

Großartiger Beitrag zur #Özil-Debatte!

in ihrer ganzen Komplexität… – – – Eko Fresh – Aber (prod. by Samy Deluxe) ...

Warum Medienkritik zumeist nur das Symptom ankratzt…

… wer das wissen will, sollte sich die Zeit für den Vortrag von Prof. Mausfeld ...

Framing Verstehen! Denn man kann nicht nicht framen

So wie Watzlawik einst betonte „Man kann nicht nicht kommunizieren!“, so gilt fürs Framing vergleichbares: ...