Wenn Bilder zur Propaganda werden – Heute Plus setzt Standards

aleppo-video-syrien-amc-3

Heute+ vom 18.08.2016 zeigt, wie notwendig es ist, Medienmaterial in Kontexte einzuordnen. Die Hinweise auf die problematische Quellenprüfung und Quelle in Aleppo ist ebenso wertvoll, die das Wissen um die Nutzung emotionaler Geschichten zu Zwecken der Kriegspropaganda. Das CIA Red Cell Paper, das quasi die Blaupause für derlei PR-Kampagnen aufzeigt, wird zwar nicht erwähnt – aber es handelt sich offensichtlich auch um eine gezielte Strategie des AMC (Aleppo Media Center).

In den meisten unserer Medien wurde das Foto des kleinen Omran auch erwartungsgemäß kommentiert: Wie können wir nur zuschauen?

Die Prämisse hinter dieser rhetorischen Frage ist das Verräterische, dahinter verbirgt sich die Erwartungshaltung der meisten Journalisten. Denn der Hinweis darauf, dass wir gar nicht zuschauen, sondern munter Waffen liefern – an alle Kriegspartien auf diversen Wegen – fehlt und so fehlt auch ein expliziter Schluss, WIE denn nun konstruktiv zu handeln sei. Bezeichnender Weise ist von einem Waffenembargo für Syrien wieder einmal nicht die Rede. Statt dessen hängt die Suggestion des Kriegseintritts in der Luft, was den kleinen Omran nicht weniger bedrohen dürfte. – – –

Leider lässt sich die URL nicht aufrufen, sondern verweist stets auf die Kanalübersicht zur Heute Show – also bitte mal selber in der ZDF Mediathek aufrufen, es lohnt sich!
(Sabine Schiffer)
x

Check Also

Fortsetzung: Kritische Gedanken zum ARD-Monitor

Erste Überlegungen zum Eingebettetsein von Missständen in ein Kapitalsystemvon Uwe Schnabel, Dresden In meinem ersten ...

24.06.2021: KurzKonferenz & Ausstellungseröffnung

2015 begeht das IMV sein 10-jähriges Jubiläum im Haus der Demokratie in Berlin 24. Juni ...

Transparenz bei “Journalismus macht Schule”

In der Woche der Medien- und Meinungsfreiheit nutzten einige Medienhäuser die Gelegenheit, in Bildungseinrichtungen die ...