Writing in Exile

Ein lesens- und hörenswerter Beitrag über die einseitige Wahrnehmung von Geflüchteten – gesellschaftlich, künstlerisch und auch medial.

– – –

Symposium „Writing in Exile“ – Schluss mit dem Betroffenheitstheater

Arabische Künstler, Schriftsteller und Filmemacher werden hierzulande oft nur dann wahrgenommen, wenn sie Flucht, Vertreibung und das Leben im Exil in ihren Arbeiten thematisieren. Der unabhängige arabische Kulturfonds will das ändern.

Source: www.deutschlandfunkkultur.de/symposium-writing-in-exile-schluss-mit-dem.1013.de.html?dram:article_id=390722

About Schiffer

Gründung (2005) und Leitung des gemeinnützigen Instituts für Medienverantwortung IMV

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

x

Check Also

Netzlogiken – ein entschiedenes Jain

Der Kommentar von Sascha Lobo, wo er den Begriff der Filterbrille einführen will, enthält einiges ...

Hommage an Uri Avnery

…von Igal Avidan. Hörbefehl! – – – Friedensaktivist Uri Avnery ist tot Friedensaktivist Uri Avnery ...

Hat Monsanto die Risiken an Bayer delegiert? #Glyphosat & Co.

Gute Frage, der die Journalistin Gaby Weber nachgeht. Die Recherche bringt einiges ans Licht – ...